Fluffige Ricotta Gnocchi (lowcarb)

Diese lowcarb Ricotta Gnocchis sind im Handumdrehen gemacht – schmecken unglaublich fluffig und brauchen nebst Ricotta, Ei und Parmesan nur mit etwas Kichererbsenmehl. Die Gnocchis kann man kurz im Pesto oder einer beliebigen anderen Sauce schwenken, mit Parmesan bestreuen und geniessen.

Genusspfad:

Gnocchis werden in der italienischen Küche eigentlich aus gekochten Kartoffeln und Hartweizen- oder Weizenmehl gemacht. Je nachdem Rezept auch mit Ei und geriebenem Parmesan.

Variation:

Statt mit Pesto, passt auch sehr gut zerlassene Butter mit Salbei.

GLYX Überlegungen:

Diese Variante kommt ohne Hartweizen- oder Weizenmehl aus, sondern verwendet Ricotta, Ei und Kichererbsenmehl.

Print Friendly

Rezept Bewertung

  • (0 /5)
  • (0 Bewertung)

Anleitungen

  • 1. Eine grosse Pfanne mit gesalzenem Wasser aufsetzen, um die Gnoggis nachher zu kochen.
  • 2. Ricotta (Wasser vorher abgiessen) und mit allen Zutaten in eine Schüssel geben. Kurz und gut vermengen. Der Teig ist dabei noch recht klebrig - aber nur so wird es nachher fluffig beim Kochen.
  • 3. Die Arbeitsfläche (ich nehme ein Brettli) gut mit Kichererbsenmehl bestäuben. Ein Hand voll Teig auf das Brett geben und von Hand eine fingerdicke Rolle formen. So oft wiederholen bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Die Teigrollen in Kissen (2-3 cm lang) schneiden und zwischendurch das Messer immer wieder in Mehl tauchen, um ein Klebenbleiben des Teiges zu verhindern. Die Gnocchi's auf einem bemehlten Brett ablegen und flott weiterarbeiten (zu lange Wartezeit machen sie matschig und lassen sie am Brett kleben).
  • 4. Die Hitze des Wasser soweit reduzieren ,dass das Wasser nur mehr leicht köchelt. Die Gnocchi behutsam ins Wasser gleiten lassen und einmal umrühren, um zu verhindern, dass sie sich am Boden festsetzen. 2-4 Minuten ziehen lassen, bis Sie an der Oberfläche schwimmen und mit einer Siebkelle/Lochkelle herausnehmen, im Pesto schwenken und sofort servieren.

Meiner besseren Hälfte schicken ;-)